Terrassenpavillon


Warning: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /var/www/ud04_30/html/gartenpavillon/wordpress/wp-content/plugins/allow-php-in-posts-and-pages/allowphp.php on line 175

Warning: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /var/www/ud04_30/html/gartenpavillon/wordpress/wp-content/plugins/allow-php-in-posts-and-pages/allowphp.php on line 364

Warning: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /var/www/ud04_30/html/gartenpavillon/wordpress/wp-content/plugins/allow-php-in-posts-and-pages/allowphp.php on line 175

Warning: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /var/www/ud04_30/html/gartenpavillon/wordpress/wp-content/plugins/allow-php-in-posts-and-pages/allowphp.php on line 364

Terrassenpavillon
Um auf der Terrasse mit einem Ersatzdach eine vor Sonneneinstrahlung und Regen geschützten Raum zu gestalten, ist der dauerhaft montierte Terrassenpavillon eine beliebte Lösung. Je nach Anspruch und örtlicher Gegebenheit kann die Terrassenüberdachung über Seitenteile verfügen oder eine offene Konstruktion sein. Bei der Auswahl der Materialien und der Bauart spielt eine wichtige Rolle, dass der Terrassenpavillon wasserdicht ist. Neben Holz wird gerne Stahl verwendet, um Stabilität und Witterungsfestigkeit zu gewährleisten. Als Werkstoff für das Dach und die Seitenwände kommt von leichtem Polyester bis zu starren Seitenteilen aus Glas, Holz oder Mauerwerk eine große Auswahl in Betracht.

Vom Saisongestänge bis zur Festinstallation

Die Bandbreite an Terrassenpavillons ist groß. Am ehesten an eine erweiterte Markise erinnert ein Pavillon, bei dem auf einem zierlichen Drahtgestell Segeltuch oder Polyesterbahnen aufgezogen sind. Der Preis für diese Modelle liegt oft sogar unter dem einer Markise und meist werden die Dach- und Seitenteile im Winter eingelagert. Unabhängig von der Hauswand aufgestellte Partypavillons gelten nicht als Terrassenpavillons, da sie nicht mit dem Haus verbunden sind. Sehr verbreitet sind Pavillons in Form von Vordächern, die den Übergang vom Haus zum Garten schützen. Eine einfache rechteckige Tragekonstruktion aus Metall oder Holz wird mit einem festen Dach zum Beispiel aus Acrylglasplatten oder Eternitplatten belegt. Mit den gleichen Materialien können auch Seitenteile eingefügt werden. Bei transparenten Werkstoffen erhält der Terrassenpavillon den Charakter eines Wintergartens.

Je schwerer die Bauweise, desto weniger ein Pavillon

Da mit einem Pavillon ein leichteres Bauwerk bezeichnet wird, ist der Übergang zu einem Wintergarten, einer Pergola oder einem Hausanbau fließend. Wenn es sich um eine komplett geschlossene Variante handelt, gewinnt der Terrassenpavillon seinen Charakter durch fast restlos zu öffnende Seitenteile zurück. Gartenmöbel bleiben geschützt und erlauben bei sommerlicher Witterung, sich fast wie im Garten zu fühlen. Manche architektonische Lösungen favorisieren einen „halbierten“ Pavillongrundriss, der zum Garten hin mehreckig oder rund das typische Merkmal des Pavillons aufgreift.