Gartenlaube


Warning: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /var/www/ud04_30/html/gartenpavillon/wordpress/wp-content/plugins/allow-php-in-posts-and-pages/allowphp.php on line 175

Warning: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /var/www/ud04_30/html/gartenpavillon/wordpress/wp-content/plugins/allow-php-in-posts-and-pages/allowphp.php on line 364

Warning: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /var/www/ud04_30/html/gartenpavillon/wordpress/wp-content/plugins/allow-php-in-posts-and-pages/allowphp.php on line 175

Warning: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /var/www/ud04_30/html/gartenpavillon/wordpress/wp-content/plugins/allow-php-in-posts-and-pages/allowphp.php on line 364

Gartenlaube
Der Übergang zwischen einer Gartenlaube und einem Gartenpavillon ist fließend. Jeder Pavillon kann auch als Gartenlaube bezeichnet werden, aber eine Gartenlaube ist nicht immer ein Pavillon. Als herausragendster Unterschied ist die Gesamtform des Gebäudes zu nennen, die bei einem Pavillon immer symmetrisch ist und in den meisten Fällen sogar zylindersymmetrisch rund um eine Mittelachse. Gartenlauben können auch rechteckigen offenen Schuppen oder einseitig geöffneten Unterständen gleichen. In der Schrebergartenkultur wird auch das geschlossene Aufenthalts- und Aufbewahrungsgebäude auf dem Grundstück als Gartenlaube bezeichnet.

Baurechtliche Vorschriften regional sehr unterschiedlich

Wer eine Gartenlaube in einer Schrebergartenkolonie errichten will, hat dank des bundesweit gültigen Bundeskleingartengesetzes klare Vorgaben. Die Gartenlaube darf maximal 24 Quadratmeter Grundfläche einnehmen und darf nicht zum dauerhaften Bewohnen geeignet sein. Komplizierter gestaltet sich das Errichten einer Gartenlaube auf einem privatem Gartengrundstück. Die juristisch so genannten Nebenanlagen unterliegen den Bauvorschriften des jeweiligen Bundeslandes. Während in manchen Bundesländern Gartenlauben bis zu einem Raumvolumen von 75 Kubikmetern ohne Genehmigung gebaut werden dürfen, müssen an anderer Stelle ab zehn Quadratmeter Grundfläche amtliche Genehmigungen einfolgen. Überall gleich sind die Bedingungen, dass die Gartenlaube keine Aufenthaltsräume, Feuerstellen oder Toiletten besitzen darf. Auf jedem Grundstück ist nur eine Gartenlaube erlaubt.

Gartenlauben können sehr individuell gestaltet werden

Der favorisierte Werkstoff für den Bau von Gartenlauben ist Holz. Sehr oft wird die Grundkonstruktion aus Balken erstellt, auf die je nach Gebäudeform und persönlichem Geschmack ein Sattel-, Flach- oder Walm- oder Pultdach ausgesetzt wird. Das klassische Satteldach erzeugt den Charakter eines kleinen Häuschens, während das Walmdach und das einseitig geneigte Pultdach typischer für eine Gartenlaube sind. Verglasungen sind bei einer Laube eher selten, häufiger wird mit Rankgittern als Seitenwände gearbeitet. Gartenlauben werden gerne selbst gebaut und individuell gestaltet. Hierbei kommen auch gebrauchte Bau- und Werkstoffe wie alte Fenster oder Türen oder zum Einsatz. Je nach Größe und Verwendungszweck ist das Gießen eines Fundaments oder das Verlegen einer Bodenplatte möglich.

Die Mehrzahl der Gartenlauben besteht aus Holz

Bausätze für Gartenlauben werden in Baumärkten in vielfältiger Auswahl angeboten, wobei sie je nach Form und Funktion auch als Gartenpavillon oder Gartenhaus bezeichnet werden. Als Holzsorten bei Bausätzen werden die gleichen Gehölze verwendet, die sich auch für den Selbstbau eignen. Buche, Fichte oder Lärche bringen die Eigenschaften mit, die bei entsprechender Holzbehandlung und späterer regelmäßige Pflege für eine lange Lebensdauer der Gartenlaube sorgen. Sehr originelle und außergewöhnliche Laubenkonstruktionen entstehen durch Verwendung von berindeten Baumstämmen oder Naturzaungeflechten als Sichtschutzelemente.